Ein Tag im Wald

Bei widrigen Verhältnissen trotzte die 2. Klasse mit Herrn Jahn bei der Wildfütterung den Gegebenheiten. Nach einem kleinen Fußmarsch wurde den Tieren das mitgebrachte Futter zur Verfügung gestellt. Obwohl sich alle wirklich sehr leise verhielten, ließ sich leider kein Reh oder Rehbock blicken. Das nächste Mal vielleicht? Beim Eichhörnchenspiel erkannten die Schülerinnen, was es heißt, sein Futter an verschiedenen Stellen zu bunkern und wiederzufinden. Einige Nüsse haben wir jedoch nicht mehr gefunden. So könnte ein neuer Nussbaum wachsen. (Text: Silvia Nocker)