3 Tage im Schnee

 

Wir konnten auch in diesem Schuljahr wieder mit allen Kinder unserer Volksschule „3 Tage im Schnee“ -  mit Schwerpunkt Schifahren -  auf der Hochrindl verbringen. Es ist uns Lehrerinnen ein großes Anliegen, den Kindern den Zugang zum Schisport zu ermöglichen. Dank der tatkräftigen Unterstützung durch die Eltern und dem Einsatz des gesamten Lehrerinnenteams wurden diese 3 Tage wieder ein voller Erfolg. Wer nicht Schifahren wollte, war mit Bob oder Rodel sportlich dabei.  Der Wettergott meinte es auch gut mit uns, so bot sich das beliebte Schigebiet in strahlend schönem Wetter und angenehmen Plusgraden. Einige unserer Kinder sind noch nie oder kaum auf Brettln gestanden. Sie hatten die Gelegenheit, unter fachkundiger Anleitung von Frau Waldhauser das Schifahren zu erlernen. Am Abschlusstag nahmen sie sogar am Schirennen teil. Apropo Schirennen! Dieses bildet immer den Höhepunkt der gemeinsamen Schitage. Nachdem diesmal die Anzeigetafel der Laufzeiten ausgeschalten war, blieb es spannend bis zur Siegerehrung, wer wohl auf einen Stockerlplatz gefahren ist. Nicht nur unsere Kinder stürzten sich ins Rennen, auch Lehrerinnen und Eltern gingen an den Start. Ihr Fanclub war ihnen sicher! Es wird auch jedes Jahr die Tagessiegerin bzw. der Tagessieger ermittelt und mit dem Hauptpreis gekrönt.  In diesem Jahr waren Valerie Pirker aus der 3. Klasse und Alexander Herzog aus der 4. Klasse die Tagessieger, wobei die Zeit von Alexander Herzog besonders hervorgehoben werden muss. Lag er doch mit einer Zeit von 47.66 nur knapp 5 Sekunden hinter dem Erstplatziertem der Herren!

 

Die Siegerehrung fand im Beisein zahlreicher Eltern in der VS Hörzendorf statt. Unterstützt wurden wir von der Raiffeisenbezirksbank St. Veit, BILLA und dem Reiseunternehmen Reinsberger mit Pokalen, Medaillen, Urkunden. Hauptpreisen, Krapfen und Süßigkeiten. Einen kleinen Wehmutstropfen überschattete die Veranstaltung: Viele Kinder mussten mit Grippe das Bett hüten! Wir wollen diese Schitage auch im nächsten Schuljahr beibehalten!