Milcherlebnistag

Ziegenmilch? Oder doch Kuhmilch? Ziegenkäse? Nein Kuhmilchkäse? Heute ging es um die Milch. Frau Greuer, von der Milcherlebniswelt Sonnenalm, reiste zur 1. Stunde an. Sie war bepackt mit einer großen Milchkanne, Heu, Stroh, verschiedenen Getreidearten, Kostproben von Ziegen-und Kuhmilch, sowie Käse und natürlich allen Produkten, die im Rahmen der Schulmilchaktion angeboten werden.  Lebhaft, anschaulich und in einer geeigneten Sprache für Kinder wusste Frau Greuer viel über Milchwirtschaft, Daten rund um die Kuh, wie etwa Gewicht, Größe, Milchvolumen, aber auch über die Verarbeitung von Milch zu Milchprodukten zu erzählen. Die Kinderstaunten nicht schlecht, als sie erfuhren, dass 1 Kuh am Tag ca. 25 l Milch gibt. Mit der bereitgestellten Milchkanne konnten sie sich diese Menge gut vorstellen. Wie riecht frisches Heu? Auch das durften sie erfahren. Wir wissen jetzt auch, dass die Kuh erst Milch gibt, wenn sie selbst ein Kalb bekommen hat. Ja, und in der Familie "Rind" gibt es nicht nur den Vater Stier, die Mutter Kuh und das Kind Kalb, sondern auch noch einen Teenager, nämlich die Kalbin. Milch gilt nach wie vor auf Grund der Inhaltsstoffe als wertvolles Nahrungsmittel. Noch ein Geheimnis wurde gelüftet: Kühe sind nicht lila, sondern gefleckt - dunkel oder hell -, oder grau , je nach Rasse, immerhin gibt es weltweit ca. 400 verschiedene Rassen. Dank der Anschaulichkeit und der kindgerechten Präsentation durch Frau Greuer wurde dieser Vormittag zum Erlebnis, mit der Milch im Mittelpunkt. Übrigens von der Kuh Gerda!