Alles Märchen!

Unter diesem Titel  organisierten wir ein Märchenprojekt. Dieses Projekt haben wir in unserem Entwicklungsplan zur Schulqualitätsverbesserung als Maßnahme festgelegt. So haben wir Lehrerinnen im Vorfeld in einigen Konferenzen das Programm erstellt, die Materialien vorbereitet und den Ablauf organisiert. Es wurde an alles gedacht und kein Bereich vernachlässigt. Für

2 Tage wurden die Klassenverbände aufgelöst und 17 Gruppen eingeteilt, jeweils ein Teamsprecher und drei Kinder aus allen Klassen durchgemischt. Im Schulhaus verteilt fanden die Gruppen IHR Märchen. Dieses zu lesen war der Einstieg in das Projekt, aber auch Nachschlagmöglichkeit, wenn man an einer der Stationen die Lösung nicht wusste. Dann hieß es: Märchen suchen und nachlesen! Nach einer kleinen Einführung ging es los! Jede Gruppe bekam einen Gruppennamen, natürlich aus der Märchenwelt, eine Mappe mit allen notwendigen Unterlagen, unter anderem einen Orientierungsplan, wo sie die einzelnen Stationen vorfinden können. Dann hieß es: Märchen suchen und nachlesen!  An den Stationen gab es Arbeitsaufträge aus den Bereichen Deutsch, Mathematik, Musik, Werken, Bildnerisches Gestalten, Computerspiele, sowie Bewegungsspiele. In Form von Rätseln, Legematerialien, Zuordnungsaufgaben usw. mussten die Kinder sich intensiv mit den Märchen auseinandersetzen. Dabei ging es an jeder Station um Lesen, vor allem Leseverständnis. Einige Stationen wurden von Eltern betreut. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei. Sie arbeiteten den ganzen Vormittag konzentriert und ohne Leerlauf und hatten dabei auch sichtlich Spaß. Zum Abschluss gab es ein Märchenquiz, in dem alle Gruppen im KO-System gegeneinander antraten. Dabei hatten sie noch einmal Gelegenheit, ihr erarbeitetes Wissen über Märchen zu präsentieren. Am Ende wurde jedes Kind mit einer selbstgebastelten Krone zur Märchenkönigin bzw. zum Märchenkönig gekrönt und mit einer Urkunde belohnt. Die gebastelten Märchenfiguren und Märchenszenen im Karton werden uns noch lange an diese tollen Tage erinnern.